Skip to content

YPS 1254

Da lag sie nun einen ganzen Tag im Regal, nicht besonders hervorgehoben, aber doch gut sichtbar, nicht überdeckt und an prominenter Stelle und wir haben sage und schreibe kein einziges Heft verkauft. Null. Nix. Nothing.

Weitere Bilder vom TK-Umbau gibt es morgen. Jetzt bin ich zu k.o. Das war nämlich wirklich ein sehr, sehr anstrengender Tag...

Trackbacks

vowe dot net am : Das sieht nach Bauchlandung aus

Vorschau anzeigen
Da lag sie nun einen ganzen Tag im Regal, nicht besonders hervorgehoben, aber doch gut sichtbar, nicht überdeckt und an prominenter Stelle und wir haben sage und schreibe kein einziges Heft verkauft. Null. Nix. Nothing. More >...

Pöbler.de am : Vertriebsschwierigkeiten

Vorschau anzeigen
Oh man, was lobe ich mir Amazon DVD-Verleih. Da kommt alles einfach per Post. Probleme habe ich in meinem kleinen Nest, Dinge wie Yps oder die Comics der FAZ-Bibliothek zu finden. Der Relaunch des neuen Yps war ja mehr als

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

icewind am :

Das "Umgekehrte McDonalds-Phänomen", wie ich bereits ansprach :-)

Karsten am :

naja ich wollte eins und bekam keins :/

Jemand am :

Weil dein Dorfkiosk keins hatte?

Ich habe 2 Supermärkte besucht und einen Kiosk - die Yps-Hefte stapelten sich überall.

Matthias am :

kann das sein, dass die potenz. Kunden es nicht wissen?

Ein kleines DIN-A4 Blatt am schwarzen Brett mit der Bemerkung, das YPS gibts wieder zu kaufen, wirkt manchmal Wunder.

Christoph am :

Yps hat keine echte Zielgruppe mehr.
Ein paar Internet-Nerds (wie wir) wissen über die Neuauflage und ein paar davon kaufen sie evtl. sogar. Ich persönlich hätte bei einem Kult-Gimmik wie "Urzeitkrebsen" (obwohl sie für Centbeträge als Fischfutter gibt) oder "Ostereier-Baum" vermutlich selbst zugegriffen.
Aber die ehemalige Hauptzielgruppe, die Yps schon vor der Jahrtausendwende kaum noch gekauft hat, ist jetzt im Teenageralter und interessiert sich heute mehr für BRAVO oder Playboy. Die Jüngeren hingegen sind ein halbes Jahrzehnt ohne Yps aufgewachsen und viele kennen es nicht einmal mehr. Und ohne Werbung werden wohl viele vermutlich nichteinmal wissen, dass es Yps überhaupt wieder gibt (oder je gegeben hat).

Allerdings wird das Heft wohl deutlich länger als übliche im Regal ausliegen, oder irre ich mich? Immerhin ist es nur eine Testauflage und weder ein genauer Termin für ein weiteres Heft ist geplant, noch weiß man bisher, ob Yps überhaupt wieder in Serie geht.

thorben am :

also ich bin auch noch jung, denke ich doch mal *g* und kenne die yps auch noch... und ich denke ich werde sie mir die tage mal besorgen ;-)


aber btw: was ist ein kleiner din a4 zettel ;-) ein din a4 zettel hat immer die gleichen maße ist nämlich 297*210mm *klugscheiss*

Christoph am :

Wer um 00:09 noch Kommentare in Blogs postet und die exakten Maße eines DIN A4-Blatts kennt ist höchstwahrscheinlich über 10 und hatte als Kind noch die Möglichkeit sich vom Plastikschrott in Yps zum Kauf anregen zu lassen, das Magazin ist ja erst seit 5 Jahren vom Markt, nicht seit 5 Jahrzehnten.
Aber die eigentliche Zielgruppe des Yps liegt nunmal bei Jugendlichen vor der Pubertät, die sich eben doch noch mehr für "Die Maschine, die eckige Eier macht" interessieren, als für die runden Plastikmelonen von Britney Spears.
Fünf Jahre vom Markt ist bei einem Magazin für "Kids" nunmal eine halbe Ewigkeit. Außerdem laden sich diese Kids heute lieber ihre total überteuerten "Gimmicks" direkt aufs Handy als total überteuerte "Gimmicks" am Kiosk zu kaufen.

Versteht mich nicht falsch, ich wünsche Yps ein rosige Zukunft, es ist ein kleines Kulturgut.
Aber, dass Yps eine rosige Zukunft hat, dass die erste Ausgabe und alle folgenden den Händlern aus den Händen gerissen wird, dagegen spricht einfach die aktuelle Realität.

marcc am :

Heute beim Einkaufen stellte ich fest, dass er Laden vermutlich kein Yps hat, aber dafür tausend anderen Kinderzeitschriften - alle mit irgendeinem Teil ausgestattet, welches bei Yps damals Gimmick genannt worden wäre. Die lieben Kleinen haben es einfach nciht mehr nötig. Hedonistenpack.

Gurki am :

Wie wär's mit einem selbstgebastelten Papp-Pfeil, auf den man groß "Gimmick!" schreibt, und der auf die Stelle im Regal zeigt, wo die YPS-Hefte liegen?

marcc am :

Das wusste ich damals aber auch nicht und es war egal.

Marc 'Zugschlus' Haber am :

Ich erinner mich noch an eine Diskussion auf der Leserbriefseite in YPS, wo "Gimmick" übersetzt wurde. Da stand fast wörtlich "YPS mit Verkaufstrick? Klingt irgendwie nicht halb so schön".

tboley am :

In wirklichen Großstädten wie Bielefeld ;-) war das Heft gestern ausverkauft ....

Michel am :

Heute ist Freitag, da werden die Wochenendeinkäufe getätigt. Da werden bestimmt ein paar Hefte verkauft, allerdings sollte man wohl wirklich die Kunden drauf hinweisen.

Sogar bei SpOn gab es einen Artikel! :-D

fat trucker am :

Warum wurde Yps eigentlich damals eingestampft? Weils zu schlecht wurde und sich nicht mehr verkauft hat. Warum wird eigentlich jedes noch so belanglose Produkt im Zuge der Retro-Welle reaktiviert?

Okay, ich kenne die Antwort: GELD!

Ich geb aber kein Geld mehr fürs Yps-Heft aus. Das hab ich früher zu Genüge getan ...

Stahly am :

Tja, ich bin inzwischen 18 und als ich etwa 10 Jahre alt war, war YPS für mich das größte. Micky Maus mochte ich nicht, was hauptsächlich an den Figuren lag, also ging mein Griff zu Yps. Das war damals etwa bei den 900er Ausgaben.
Flohmärkte taten ihr übriges; damals konnte man YPS noch stapelweise für 10 bis 20 Pfennig kaufen, zwar ohne Gimmicks, aber mit der superben Comic-Auswahl. So haben sich bei mir sicherlich über 400 Hefte der Nummern 300 bis 1000 angesammelt, einige noch ältere sogar auch.
Schon damals haben mir die älteren Hefte besser gefallen; allerdings ist mir dann nach langer Abstinenz wieder ein Yps-Heft untergekommen, und zwar eines von Ehapa. Miese Papierqualität, die Comics auf ein (mieses) Mindestmaß zusammengeschrumpfen. So konnte das ja nix mehr werden.

Nun habe ich mir optimistisch das neue Yps gekauft. Gräßlich.
Das Gimmick funktionierte kaum (ok, das haben damals viele auch nicht ;-) ), das Layout erbärmlich durcheinander und so gar nicht retro, magere 36 Seiten und nur 16 Seiten Comics, bis auf den Comic zum Gimmick kein Wiedersehen mit alten Helden und auch nur One-Pager, der redaktionelle Teil nur noch Effekthascherei wie die Micky Maus meines kleinen Bruders und kein bzw. nicht in der Qualität vorhandenes physikalisches bzw. gesellschaftswissenschaftliches Hintergrundwissen, dass damals den Charme der Gimmick-Anleitungen ausgemacht hat.

Ob das wieder was wird mit Yps? Ich glaube nicht, und vervollständige lieber meine Manga-Sammlung als meine Zeit mit Paris Hilton und halbgaren teutonischen/frankobelgischen One-Pagern zu verschwenden.

don corleone am :

ich bin inzwischen 39. ich investierte damals fast mein gesamtes taschengeld in YPS. was zu dem ergebnis führte, dass aus mir - zugegebenermaßen - ein besserwisserisches, egoistisches arschloch geworden ist, das sich nicht einmal schämt dies öffentlich zuzugeben. vielleicht kaufe ich trotzdem wieder eine ausgabe (falls die pistole mit den plastikgeschoßen wieder kommt). hehehe

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen